CDU Ortsverband Glandorf
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-glandorf.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
25.11.2018, 08:31 Uhr
„Breitbandausbau startet Mitte 2019“
Gute Stimmung beim Grünkohl- und Dicke-Bohnen-Essen der CDU Glandorf
 

Glandorf. Gute Nachrichten hatte Landrat Dr. Michael Lübbersmann beim traditionellen Grünkohl- und Dicke-Bohnen-Essen der CDU Glandorf mitgebracht. „Der Breitbandausbau startet in Glandorf Mitte 2019“, erläuterte Lübbersmann. Neben dem kabelgebundenen Internet sei für die Zukunft der Landwirtschaft aber auch der Ausbau des Mobilfunknetzes wichtig. Die Traditionsveranstaltung der Glandorfer CDU findet seit 20 Jahren statt. Diesmal gab es die schmackhafte Kombination aus Grünkohl und Bohne mit knapp 100 Besuchern im Gasthof Buller an der Münsterstraße.....

v.l. n.r.: André Winterberg Vorsitzender, Josef Wulfert, Wilhelm Wolke, Helmut Schmidt, Herbert Borgmeyer, Hartmut Upmann stv. Vorsitzender
 

Der CDU-Vorsitzende André Winterberg hatte die angenehme Aufgabe, langjährige Mitglieder der Partei für Ihre Treue zu ehren. So bekamen der frühere Bürgermeister Herbert Borgmeyer, Helmut Schmidt und Wilhelm Wolke eine Urkunde, eine Ehrennadel und ein Buchpräsent für ihre fünfzigjährige Mitgliedschaft. Josef Wulfert wurde für 25 Jahre Treue zur Partei geehrt. Zu den weiteren langjährigen Mitgliedern gehören auch Kunigunde Dallmöller und Wilhelm Erpenbeck, die aber nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten.

 

Zuvor hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Martin Bäumer eine Bilanz der einjährigen Regierungszeit der großen Koalition in Hannover vorgestellt und aktuell die Höhepunkte der Fraktionsvorschläge zum Landeshaushalt 2019 erläutert. „Gerade die Förderung des Natur- und Geoparks terra.vita mit 250.000 Euro jährlich und der Einstieg in die Schulgeldfreiheit für Gesundheitsberufe sind Meilensteine, die sich auch im Wahlkreis für die Menschen positiv auswirken werden“, betonte der Glandorfer Landespolitiker. Aktuell beschäftigten ihn die Veränderungen auf der Bahnlinie zwischen Osnabrück und Münster mit Blick auf den Bahnhof Kattenvenne sowie das Thema der Schülerbeförderung zur Loburg in Ostbevern. „Hier müssen noch dicke Bretter gebohrt werden, aber dafür sind Politiker da“ bekräftigte Bäumer.

 

Der Glandorfer CDU-Fraktionsvorsitzende Ulrich Hengelsheide und die Fraktionsvertreter Reinhard Lefken, Josef Hesse und André Harwerth erläuterten den Anwesenden die Themen der Glandorfer Kommunalpolitik. Im Mittelpunkt standen dabei die Entwicklung von neuen Baugebieten, die Ausstattung der drei Glandorfer Schulen, die gute Finanzlage der Gemeinde und die Dorfentwicklung. Angeregt diskutiert wurde auch im Nachgang die Entwicklung der Fläche des ehemaligen Feuerwehrhauses, die zentral im Ort liegt und auf der neuer Wohnraum geschaffen werden könnte.

 

 

 

Landrat Lübbersmann stellte neben dem Ausbau des Internets und der Mobilfunkversorgung die starke Wirschaftskraft des Landkreises Osnabrück in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Der Verbleib der Firma Homann und die Neuansiedlung von Firmen wie Claas in Dissen oder der Firma Häcker in Ostercappeln zeige, dass der Landkreis für Uternehmen attraktiv sei. „Das zahlt sich auch für die Bürger aus, die hier bei uns gute Arbeitsplätze finden können“, sagte Lübbersmann.

 

Mit Blick auf die Landratswahl im Mai 2019 empfahlen sowohl der CDU-Vorsitzende André Winterberg als auch der frühere ehrenamtliche Glandorfer Bürgermeister Herbert Borgmeyer die Wiederwahl von Lübbersmann: „Unser Landrat macht für uns alle einen guten Job.“